NewsDie Investitionszuwachsprämie - 

weit entfernt von einer wirklichen Lösung.

 „Einen geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“ mag sich unsere Bundesregierung  gedacht haben und hat die Investitionszuwachsprämie für „kleine und mittlere Betriebe“ entwickelt. Diese will sie „verschenken“: Einfach Formular ausfüllen, ordentlich investieren und Geld abholen.

Zweierlei hat sie dabei nicht bedacht.

1. Ein erfolgreicher Unternehmer gestaltet seine Investitionen selber.
Oft sind sie lange geplant, immer penibel durchgerechnet und ins wirtschaftliche Gesamtkonzept integriert. Kein Unternehmer lässt sich wegen 10 bzw. 15 % zu einer überstürzten Investition überrumpeln.

2. Erfolgreiche Unternehmer wissen, wer letztendlich dieses „geschenkte Geld“ wirklich bezahlt: Sie selber.
Die Staatsverschuldung steigt weiter und noch viel kreativer als beim Verschenken von Geld ist die Bundesregierung bei der Erfindung neuer Einnahmen (siehe zuletzt die 13 %). Zusätzlich wurden Kontenregister eingeführt um die Vermögen zu sichten. Und nicht zuletzt wurde den Banken die Kreditvergabe erschwert.
Von einer wirklichen Lösung ist die Investitionszuwachsprämie also weit entfernt!

Investitionen sind immer ein wesentlicher Teil der Unternehmensstrategie.  

Die GFB Finanzexperten  arbeiten gerne für Sie ein Finanzierungkonzept aus, das bei der Umsetzung Ihrer unternehmerischen Gesamtstrategie wirklich hilft.